Logo

Herzlich Willkommen auf der Homepage von pro kids:

Im Jahr 2010 hat sich das Netzwerk „pro kids Emmerich" gegründet. Es handelt sich um ein Netzwerk zur Förderung der Kinder in Emmerich am Rhein. Mitglieder in diesem Netzwerk sind Kooperationspartner aus dem Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, die Kirchen, Schulen und soziale Institutionen, die Kontakte zu Kindern und Familien haben.

Pro kids möchte die Bedingungen des Aufwachsens für alle Kinder in Emmerich verbessern und dadurch dafür sorgen, dass alle Kinder in unserer Stadt möglichst gute Zukunftschancen haben.

Da viele Förder- und Unterstützungsangebote in Emmerich schon vorhanden sind, aber nicht immer intensiv genutzt werden, sollen diese optimiert, gebündelt und bekannter gemacht werden. In einem nächsten Schritt wird festgestellt werden, wo zusätzliche Bedarfe bestehen und wie man sie realisieren kann.

Die Arbeit von pro kids wird von einer Koordinatorin gesteuert, die eng mit einer Lenkungsgruppe zusammenarbeitet und die nächsten Schritte plant. Die Koordinatorin ist Gaby Niemeck vom Jugendamt Emmerich am Rhein. In der Lenkungsgruppe sind: Anja Bauer (Jugendamt Emmerich), Kirsten Lommen (Haus der Familie), Norbert Pastoors (Katholische Waisenhausstiftung) und Daniela Weltzien (Ev. Familienbildungsstätte).

Pro kids hat sich in Arbeitsgruppen organisiert. In diesen wird zu einem bestimmten Thema gearbeitet und die Ergebnisse werden dem Netzwerk präsentiert. Die Lenkungsgruppe entscheidet, welche Ergebnisse umgesetzt werden können. Bisher gab es AGs zu folgenden Themen: „Elternbildung“, „Sprache/ Lesen“, „Gesundheit“ und „frühe Hilfen“. Einzelheiten zu den AGs erfahren Sie über die Menüleiste.

Wenn Sie pro kids finanziell unterstützen möchten, können Sie den gewünschten Betrag direkt auf das Spendenkonto überweisen.




News

  • Fachtag
    pro Kids lädt recht herzlich zu einem Fachtag zum o.g. Thema ein. Sie können sich online anmelden oder auch per Email.

    Kinder psychisch-kranker Eltern sind immer von der Krankheit der Eltern betroffen. Die Kinder erleben ihre Eltern über einen längeren Zeitraum oder immer wiederkehrend in für sie unverständlichen, extremen Gefühlszuständen. Sie empfinden das Verhalten des Vaters oder der Mutter in einer anderen Welt, aus der sie ausgeschlossen sind oder aber in die sie eng mit einbezogen werden, als bedrohlich. Häufig sind sie einem unvernünftigen Umgang mit Zeit, Geld und Ernährung ausgesetzt und erleben Trennungen durch Krankenhausaufenthalte und wechselnde Betreuungen.
    Die Kinder aus solchen Familien sind oft „auffällig unauffällig“. Sie sind angepasst und übernehmen eine Erwachsenenrolle. Sie sind ihren Eltern loyal verbunden und finden sich im Zwiespalt zwischen der familiären und der äußeren Welt, den Bedürfnissen ihrer Eltern und ihren eignen. Sie versuchen ihr Leid und ihre Belastungen so gut es geht zu verstecken, ihre Eltern zu schützen und deren Verhalten zu rechtfertigen.
    Im Rahmen der Fachtagung möchten wir Informationen zur Lebenssituation der betroffenen Familien vermitteln, mögliche Lösungsansätze für die Kinder vermitteln und die Möglichkeit zum Austausch bieten.





Noch mehr News:
Alle aktuellen Mitteilungen finden Sie unter: News





pro kids Emmerich - Netzwerk Kinderförderung | Geistmarkt 1 | 46446 Emmerich am Rhein
Tel.: 0 28 22 / 75-1402 | Fax: 0 28 22 / 75-1499 | E-Mail: prokids@Stadt-Emmerich.de | www.prokids-emmerich.de